Spielberichte 18. Spieltag - Saison 2017/2018


Bayernliga Männer | Goldener Anker Kasendorf - 1.SKK Gut Holz Zeil 3:5 (3132:3138).

I. Zaloudik 461/M. Werner 501 (0:4), R. Dvorak 533/O. Faber 514 (1:3), K. Vales 490/H. Jahn 567 (0:4), D. Balzer 540/P. Löhr 521 (3:1), L. Urban 568/C. Kager 502 (4:0), P. Holub 540/B. Hopp 533 (2:2).

Landesliga Nord Männer | KV Lohengrin Kulmbach - SV Herschfeld 1:7 (3097:3188).

Recht entspannt konnte der KV Lohengrin Kulmbach sein letztes Spiel in der Landesliga Nord angehen. Bereits vor Spielbeginn stand fest, dass am Ende der 3. Platz stehen wird. Dementsprechend locker ließen die Bierstädter gegen den Meister vom SV Herschfeld die Kugeln rollen und verloren prompt mit 1:7. Neben den Unterfranken hat sich auch der PSV Bamberg für die neue Bayernligasaison qualifiziert. Ob es nächstes Jahr zusätzlich zu den Lokalderby´s zwischen Kasendorf und Burgkunstadt noch Duelle mit dem KV Lohengrin Kulmbach in der höchsten bayerischen Liga geben wird, entscheidet sich an den nächsten beiden Wochenenden. Nach den Aufstiegsspielen zur 1. Bundesliga werden - je nach deren Ausgang - noch Qualifizierungsspiele für den diesjährigen Bayernligameister Gut Holz Zeil notwendig. Sollte Zeil den Sprung in die 2.Liga schaffen, grüßt das "Gründla-Team" als Bayernligist und hätte als Aufsteiger sensationell den Durchmarsch und damit den größten sportlichen Erfolg in der 122jährigen Vereinsgeschichte geschafft. - MM -

M. Meußgeyer 527/C. Happel 534 (1:3), J. Förtsch 543/S. Dieterich 571 (2:2), A. Lutz 537/S. Kugler 510 (3:1), G. Gebhard 512/D. Dieterich 561 (0,5:3,5), S. Wagner 488/S. Scheuplein 510 (1:3), P. Foerster 490/U. Hümpfner 502 (1,5:2,5).

Regionalliga Ofr./Ufr. | SKC Fölschnitz - Germania Marktbreit 4:4 (3106:3147).

Remis für Fölschnitz zu wenig
Am letzten Spieltag in der Regionalliga Ofr/Ufr kam der SKC Fölschnitz nicht über ein 4.4 gegen die starken Unterfranken von Germania Marktbreit hinaus.
Perfekter Start für Fölschnitz. D.Wilferth (533) konnte gegen E.-K. Haaf (530) seinen Punkt gewinnen. St.Paulus (515) gewann mit der letzten Kugel gegen R. Knieling (514). Mit 2:0 Satzpunkten und +4 Holz übergab man an die Mittelpaarung um A. Haberstumpf und O. Riediger. Während Haberstumpf (546) sicher gegen Y.Haaf (526) gewann, erwischte Riediger (496) einen schwachen Tag und verlor gegen Ch. Rüth (506). Man übergab mit 3:1 Mannschaftspunkten, aber nur 14 Holz Vorsprung. Dies war im Nachhinein zu wenig, da S.Hohlweg (494) wieder keinen guten Tag erwischte und gegen den starken M. Lohmüller (556) nie den Hauch einer Chance hatte. B. Kortschack holte zwar gegen E. Knöchel (515) den 4. Fölschnitzer Mannschaftspunkt, die fehlenden Holz konnte er allerdings nicht gutmachen.

D. Wilferth 533/K.-E. Haaf 530 (3:1), St. Paulus 515/R. Knieling 514 (2:2), A. Haberstumpf 546/Y. Haaf 526 (3:1), O. Riediger 496/Ch. Rüth 506 (2:2), S. Hohlweg 494/M. Lohmüller 556 (1:3), B. Kortschack 522/E. Knöchel 515 (2,5:1,5).

Bezirksoberliga Ofr. | TSV Breitengüßbach II - SKC Gallier-Condor Kulmbach 4:4 (3217:3196).

Gallier-Condor Kulmbach spielt zum fünften Mal unentschieden. In der Startpaarung konnte nach einem spannenden Finish Stefan Bänsch den MP für sich entscheiden. Ersatzmann Harald Münch musste nach einem guten Start den MP abgeben. Im Mittelblock konnten sich die beiden Gallier-Condor Spieler durchsetzen. Martin Gurski führte 3:0 und konnte auf Grund der Holzgleichheit den Punkt einholen, Florin Pittroff behielt gegenüber dem Routinier Thomas Kaiser stets den Überblick. Im Schlußblock war die Begegnung an Spannung kaum zu überbieten, der Punktgewinn von Hans Dippold bescherte den gut aufgelegten Gallier-Condor Spielern das glückliche Unentschieden.

B. Schuhmann 529/H. Münch 467 (3:1), A. Scharting 571/S. Bänsch 574 (1:3), M. Schneider 524/M. Gurski 524 (1:3), T. Kaiser 523/F. Pittroff 567 (1:3), M. Stretz 545/H. Dippold 550 (2:2), M. Förster 525/A. Gräf 514 (3:1).

Bezirksliga Ofr. Männer | KV Lohengrin Kulmbach II - SKC Adler Eichenhüll 3:5 (3118:3189).

Trotz einer guten Leistung, wobei einmal mehr Hubert Lauterbach mit 560 herausragte, zog man letztendlich deutlich den Kürzeren gegen die starken Gäste aus Eichenhüll. Somit rutschte die Lohengriner Landesligareserve auf den siebten Rang ab und muss noch um den Klassenerhalt bangen.

H. Gräf 524/E. Göhl + M. Hübner 520 (3:1), F. Landel 503/M. Löhrlein 550 (1:3), H. Lauterbach 560/J. Hübner 523 (3:1), P. Schoberth 491/J. Kraus 514 (1:3), A. Scheibe 518/E. Löhrlein 569 (0,5:3,5), H. Schindler 522/N. Gunzelmann 513 (2:2).