Ergebnisse der Woche (09.-15.05.) - Saison 2021/2022

 


Landesliga Nord Männer | KV Lohengrin Kulmbach - SG 1912 Dittelbrunn 5:3 (3254:3237).

J. Förtsch 583/S. Waldhäuser 544 (4:0), P. Foerster 525/M. Einbecker 531 (1:3), A. Lutz 533/S. Limpert 569 (0:4), M. Meußgeyer 551/T. Trinklein 493 (3:1), F. Landel 501/F. Kügel 559 (1:3), M. Hahn 561/G. Karadimas 541 (3:1).

Bezirksliga Ofr. Männer | TTC/FW Gestungshausen - KV Lohengrin Kulmbach II 7:1 (3276:3075).

G. Hartan 588/P. Puthe 477 (4:0), R. Hartan 504/J. Meyer 515 (1:3), M. Kieser 573/J. Herrmannsdörfer 550 (3:1), K. Bauer 538/T. Laaber 508 (3,5:0,5), D. Büchner 547/H. Gräf 532 (2:2), A. Fischer 526/J. Lotter 493 (3:1).

Ergebnisse vom Wochenende (07.05.22) - Saison 2021/2022

 


Bezirksliga Ofr. Männer | KV Lohengrin Kulmbach II - SKC 67 Eggolsheim II 4:4 (3256:3316).

P. Wuthe 520/W. Schumm 525 (3:1), T. Laaber 538/M. Schmitt 539 (3:1), A. Lutz 585/G. Will 584 (2:2), J. Herrmannsdörfer 524/C. Will 532 (2:2), J. Meyer 561/R. Busch 550 (2,5:1,5), J. Förtsch 528/M. Krolikowski 586 (1:3).

Ergebnisse vom Wochenende (23.04.22) mit Nachholspielen - Saison 2021/2022

 


Landesliga Nord Männer | SKC Fölschnitz - KV Lohengrin Kulmbach 6:2 (3027:3012).

Erneuter Derbysieg – Glanzlos im Spiel um die „Goldene Ananas“

Fölschnitz hat es wieder getan und besiegt den KV Lohengrin Kulmbach erneut. Im Nachholspiel, dieses Mal auf den Bahnen in Fölschnitz, empfing man den KV Lohengrin zum zweiten Kulmbacher Derby innerhalb von 3 Wochen. Nach dem Fölschnitzer Sieg im letzten Spiel wurde für den KV Lohengrin der Abstieg besiegelt, der SKC befindet sich im gesicherten Mittelfeld der Tabelle.
Auf schwer zu spielenden Bahnen entwickelte sich ein Spiel mit wenig Höhepunkten auf mäßigem Niveau. Fölschnitz musste ohne Kapitän Andreas Haberstumpf antreten, ihn vertrat Ingo Wolfgramm. Der Startpaarung um Dominik Wilferth und eben Ingo Wolfgramm stellten sich M.Meußgeyer und P.Foerster entgegen. Wilferth reichten bei einer durchschnittlichen Leistung von 512 Holz zwei gute Bahnen, um den ersten Mannschaftspunkt zu sichern. Wolfgramm (476) blieb an diesem Tag blass, schaffte es aber trotz mehr gespielter Kegel nicht den Punkt gegen einen schwachen Foerster (470) zu sichern. So nutzte man die Chance nicht, gleich mit 2:0 in Führung zu gehen und für klare Verhältnisse zu sorgen.
Die Mittelpaarung um Steve Paulus und Oliver Riediger gingen mit einem geringen Vorsprung von 13 Holz in die Bahn. Gegen M.Hahn und den zuletzt so starken J.Herrmannsdörfer sollte die Führung nun ausgebaut werden. Doch alle Akteure schlossen sich dem Niveau der Startpaarung an. Das Glück war heute allerdings auf Fölschnitzer Seite. Beide Fölschnitzer sicherten sich erst mit den letzten Kugeln ihren Punkt. Mit jeweils 515 Holz konnten sie den Gästen aber noch ordentlich Holz abnehmen. Hahn (480) und Herrmannsdörfer (508) blieben weit unter ihren Möglichkeiten. Mit 55 Holz und 3:1 Mannschaftspunkten war – wie schon in vielen Spielen zuvor- eine Vorentscheidung gelungen.
Die Schlusspaarung um Bernd Kortschack und Sebastian Hohlweg musste den Sieg jetzt unter Dach und Fach bringen. Gegen F.Landel und J.Förtsch entwickelte sich ein unerwartetes Spiel. Hohlweg (463) auf der Fölschnitzer Seite und Landel (499) auf Seiten der Kulmbacher fanden überhaupt nicht ins Spiel und zeigten ebenfalls wie viele andere Akteure an diesem Tag magere Leistungen. Für die beiden positiven Lichtblicke sorgten Bernd Kortschack und J. Förtsch. Kortschack zeigte mit starken 546 Holz, dass an diesem Tag nicht allein die Schuld an der Bahn lag. Förtsch setzte mit der Tagesbestleistung von 553 Holz den Schlusspunkt. Für etwas Spannung sorgte der Kulmbacher Youngster Landel ganz am Ende der Partie, als er mit einer tollen Bahn den Abstand in großen Schritten schmelzen ließ.
So stand es am Ende bei einem ereignisarmen Derby 6:2 mit einer Gesamtholzzahl von 3027:3012.
Für Fölschnitz ist der erneute Prestigeerfolg im letzten Heimspiel der Saison im Derby gegen den KV Lohengrin ein weiterer schöner Erfolg in einer lang andauernden Saison. Die letzten beiden Spiele in Coburg und in Marktbreit werden auf die Tabellensituation kaum noch Auswirkungen haben.

D. Wilferth 512/M. Meußgeyer 505 (2:2), I. Wolfgramm 476/P. Foerster 470 (1,5:2,5), O. Riediger 515/M. Hahn 480 (2:2), St. Paulus 515/J. Herrmannsdörfer 508 (3:1), S. Hohlweg 463/J. Förtsch 553 (0:4), B. Kortschack 546/F. Landel 499 (2:2).

Bezirksliga Ofr. Männer | ESV Neuenmarkt - SKC Tröstau-Wunsiedel 3:5 (3049:3066).

D. Hübner 525/D. Panzer 487 (4:0), K. Renz 506/J. Scholz 529 (1:3), M. Witzgall 534/T. Schöffel 477 (3:1), S. Hahn 448/B. Schreyer 528 (0:4), S. Stich 515/R. Scholz 484 (3:1), P. Schneider 521/U. Jahn 561 (0:4).

Bezirksliga Ofr. Männer | TTC/FW Gestungshausen - ESV Neuenmarkt 2:6 (3280:3320).

B. Zarske 551/D. Hübner 583 (1:3), R. Hartan 569/S. Hahn 503 (3,5:0,5), G. Hartan 507/M. Witzgall 544 (2:2), K. Bauer 527/S. Harttig 568 (1:3), D. Büchner 535/S. Stich 586 (1:3), M. Kieser 591/P. Schneider 536 (3:1).

Bezirksliga Ofr. Männer | KV Lohengrin Kulmbach II - Baur Burgkunstadt ll 3:5 (3105:3172).

J. Lotter 433/S. Krötter 550 (0:4), G. Gebhard 524/J. Schneider 515 (1:3), A. Lutz 605/P. Sauerwein 478 (4:0), T. Laaber 553/T. Sachs 494 (4:0), H. Krauß 420/W. Lutter 592 (0:4), H. Gräf 570/B. Schmidt 543 (3:1).

Ergebnisse vom Wochenende (09.04.22) - Saison 2021/2022

 


Landesliga Nord Männer | SKC Siemau Coburg - KV Lohengrin Kulmbach 6:2 (3339:3303).

L. Baum 576/A. Lutz 564 (2:2), U. Rüger 553/M. Kobe 545 (2:2), M. Steller 535/J. Meyer 570 (2:2), T. Schumpa + R. Hilles 538/M. Meußgeyer 527 (3:1), C. Lindner 558/P. Foerster 510 (3:1), M. Oelke 579/M. Hahn 587 (2:2).

Ergebnisse vom Wochenende (02.04.22) - Saison 2021/2022

 


Landesliga Nord Männer | KV Lohengrin Kulmbach - SKC Fölschnitz 2:6 (3298:3379).

Derbysieger ist nur der SKC! Haberstumpf überragt
Beim Nachholspiel in der Landesliga Nord kam es endlich zum langersehnten Kulmbacher Derby zwischen dem KV Lohengrin Kulmbach und dem SKC Fölschnitz. Für Lohengrin, aktuell Tabellenletzter ist dieses Spiel die letzte Chance, den Anschluss zu den anderen Mannschaften herzustellen. Doch die Heimmannschaft hatte erneut mit Personalsorgen zu kämpfen. Für Fölschnitz bedeutet ein Sieg der sichere Platz im Tabellenmittelfeld.

Fölschnitzer Startpaarung eiskalt erwischt

Und Lohengrin stellte offensiv auf. Gegen den auswärts oft so starken Dominik Wilferth und Markus Lux stellte der KV Lohengrin Matthias Hahn und Matthias Meußgeier auf. Die Fölschnitzer fanden sofort stark in die Partie und konnten jeweils ihre ersten Bahnen gewinnen. Doch dann beide Kulmbacher Routiniers steckten nicht auf und kontrollierten fortan das Spiel. Die Folge waren zum Teil hoch gewonnene Bahnen und ein wachsender Vorsprung für Lohengrin. Fölschnitz zeigte in diesem Moment keine Gegenwehr. So wuchs der Vorsprung für Lohengrin auf zum Teil über 60 Holz an, verbunden mit beiden gewonnenen Mannschaftspunkten. Dominik Wilferth verlor mit 530:559, Markus Lux (546:564) betrieb für Fölschnitz Ergebniskosmetik und ihm war es am Ende zu verdanken, dass Kulmbach nach der Startpaarung nur 47 Holz Vorsprung hatte.

Mittelpaarung ebnet Fölschnitzer Sieg, Haberstumpf spielt sich in die Geschichtsbücher

Oliver Riediger und Andreas Haberstumpf gingen nun wieder ihrer Lieblingsbeschäftigung in dieser Saison nach. Den Gegner nach Belieben zu dominieren und den nächsten Fölschnitzer Sieg ebnen. Gegen Patrick Foerster und J. Herrmannsdörfer konnten sie den Rückstand schnell verkürzen. Riediger hatte gegen Foerster zu keiner Zeit Probleme und siegte mit 543:514. Ein blass gebliebener Foerster konnte mit den letzten Kugeln seines Spiels noch erheblich Ergebniskosmetik betreiben, sodass der Rückstand bei nur 29 Zähler stehen blieb. Das Duell des Tages lieferten sich aber J. Herrmannsdörfer und A.Haberstumpf. Beide spielten wie entfesselt auf und zeigten Kegelsport vom Feinsten. 4 spannende und hochklassige Duelle auf Augenhöhe bekamen die Zuschauer geboten. Am Ende hatte Haberstumpf nach langem Kampf das bessere Ende für sich. Mit neuer persönlicher Bestleistung, mit neuem Bahnrekord und einem neuen Vereis-Einzelrekord erzielte der Kapitän der Fölschnitzer mit tollen 627 Holz die Tagesbestleistung. Dabei rückten die ebenfalls so starken 597 Holz von Herrmannsdörfer schon fast in den Hintergrund.

Mit nun 12 Holz Vorsprung und ausgeglichenem Punktekonto von 2:2 musste die Fölschnitzer Schlusspaarung das Derby nach Hause bringen. Steve Paulus und Bernd Kortschack begannen gegen H. Gräf und F.Landel verhalten. Auf der zweiten Bahn aber gelang ihnen dann die Entscheidung. Nach einem kurzen Zwischensprint wuchs der Vorsprung uneinholbar auf um die 60 Holz an. Dieser wurde dann zum Ende hin souverän unter großem Jubel vertreidigt. Kortschack gewann seinen Punkt mit 559:550 ebenso wie Steve Paulus mit 574:514.
Mit einem überragenden Auswärtsergebnis von 3298:3379 Holz, 6:2 Punkten und 81 Holz Vorsprung gelang den Fölschnitzern der so wichtige Sieg im Prestigeduell gegen Lohengrin.

Mit diesem Sieg fand nun auch offiziell endlich die Wachablösung in Kulmbach statt. Für Lohengrin bedeutet diese Niederlage wohl den sicheren Abstieg aus der Landesliga, Fölschnitz kann fest mit der nächsten Landesliga-Saison planen.

M. Hahn 559/D. Wilferth 530 (2:2), M. Meußgeier 564/M. Lux 546 (2:2), J. Herrmannsdörfer 597/A. Haberstumpf 627 (1:3), P. Foerster 514/O. Riediger 543 (1.3), H. Gräf 514/St. Paulus 574 (0:4), F. Landel 550/B. Kortschack 559 (2:2).

Ergebnisse vom Wochenende (26.03.22) - Saison 2021/2022

 


Landesliga Nord Männer | SKC Fölschnitz - SKC Siemau Coburg 7:1 (3219:3114).

Souveräner Heimsieg für den SKC

Beim Heimspiel in der Landesliga Nord gelang dem SKC ein nie gefährdeter Heimsieg. Gegen den Tabellenvorletzten aus Coburg stand am Ende ein 7:1 auf der Anzeigentafel.
Dominik Wilferth und Markus Lux wehrten den Angriff der beiden Coburger U.Rüger und Ch.Lindner ab. Markus Lux konnte dem stärksten Gästespieler lange Paroli bieten, lediglich am Ende musste er etwas abreißen lassen (530:551). Wilferth hingegen spielte seit langem zuhause wieder einmal ein konstantes Spiel und ließ Rüger in keinem Moment ins Spiel kommen. Mit 548:517 konnte er zudem noch 30 Holz auf die Fölschnitzer Seite bringen. So ebnete bereits die Startpaarung an diesem Tag den nächsten Heimsieg. Mit 1:1 Punkten und 10 Überholz übergab man an die Mittelpaarung.
Und so kam der Fölschnitzer Zug ins Rollen. Haberstumpf und Riediger, die zuletzt so wichtige Mittelpaarung spielte unaufhaltsam. Gleich zu Beginn gewannen beide die ersten Bahnen und zeigten ihren Gegnern Y.Steiner und Büttner/Bayer, wer Herr im Haus ist. Der überlegenen Tagesbestleistung von 570 Holz von Andreas Haberstumpf hatte Steiner (509) nichts entgegenzusetzen. Oliver Riediger machte es jedoch bis zur aller letzten Kugel spannend, schaffte es aber doch, den Punkt mit 512:510 zu sichern. Mit nun 73 Holz und 3:1 Punkten Vorsprung war die Partie nahezu entschieden.
Doch die Fölschnitzer wollten mehr und bekamen mehr. Die zuletzt nicht immer stabile Schlusspaarung zeigte an diesem Tag ebenfalls ansprechenden Kegelsport. Bernd Kortschack geriet gegen T.Schumpa zwar schnell mit 0:2 und 20 Holz in Rückstand, Paulus sorgte aber mit konstanten Bahnen dafür, dass der Rückstand nicht nennenswert schmolz. Auf den beiden Schlussbahnen zeigten beide SKC´ler was in Ihnen steckt. Alle 4 Bahnen konnten gewonnen werden, was gleichbedeutend die nächsten beiden Mannschaftspunkte für die Fölschnitzer waren. Kortschack gewann mit 532:518, Steve Paulus mit 527:509.
Mit einem deutlichen 7:1 Heimsieg und der neuen Saison-Heimbestleistung von 3219 Holz festigte man den 5.Platz in der Tabelle. Nun geht es am kommenden Wochenende endlich zum langersehnten Kulmbacher Derby gegen Lohengrin, wo man die Siegesserie forstsetzen möchte.

D. Wilferth 548/U. Rüger 517 (4:0), M. Lux 530/Ch. Lindner 551 (2:2), A. Haberstumpf 570/Y. Steiner 509 (4:0), O. Riediger 512/St. Büttner + M. Bayer 510 (2:2), St. Paulus 527/L. Baum 509 (3:1), B. Kortschack 532/T. Schumpa 518 (2:2).

Bezirksliga Ofr. Männer | Gut Holz Scheuerfeld - ESV Neuenmarkt 6:2 (3258:3244).

Beide Mannschaftspunkte und 117 Holz Vorsprung, vor allem dank starker 625 Holz von Sven Stich, bildeten einen Neuenmarkter Start nach Maß in Scheuerfeld. In der Mittelpaarung musste man jedoch direkt 42 Holz einbüßen und beide Punkte zum 2:2-Ausgleich abtreten. Mit 75 Holz-Vorsprung, konnte man für die Schlussduelle jedoch auf die bessere Ausgangslage bauen. Doch auch dort lief es nicht für die Gäste. Domenic Hübner musste 77 Holz im Alleingang abgeben. Auch Patrick Schneider hatte das Nachsehen. So wandelten die Gastgeber den Rückstand in eine 14 Holz-Führung, was am Ende das Remis verhinderte und mit zwei weiteren Mannschaftspunkten für den 6:2-Endstand sorgte.

P. Spärl 549/S. Stich 625 (1:3), M. Reetz 498/K. Renz 539 (2:2), P. Wittmann 535/R. Welzel 510 (3:1), P. Puff 540/St. Hahn 523 (2:2), R. Müller 588/D. Hübner 511 (4:0), M. Müller 548/P. Schneider 536 (3:1).

Ergebnisse vom Wochenende (19.03.22) - Saison 2021/2022


Bezirksliga Ofr. Männer | ESV Neuenmarkt - TTC/FW Gestungshausen 7:1 (3133:3029).

Wichtige Punkte gegen einen möglichen Abstieg sicherte sich der ESV Neuenmarkt im Heimspiel gegen Gestungshausen. Die als Schlusslicht angereisten Gäste konnten im Starpaar einen Mannschaftspunkt sichern. Im Verlauif der Partie blieb es stets spannend bei der Punktevergabe. Die Hausherren hatten jedoch immer die Nase vorn und konnten vier weitere Duelle zum 7:1-Endstand für sich entscheiden.

S. Stich 565/A. Fischer 475 (4:0), K. Renz 501/B. Zarske 557 (1:3), M. Witzgall 504/M. Bauersachs 487 (2,5:1,5), St. Hahn 491/D. Büchner 483 (3:1), D. Hübner 550/M. Kieser 498 (4:0), P. Schneider 522/R. Hartan 529 (3:1).

Ergebnisse vom Wochenende (13.03.22) - Saison 2021/2022


Landesliga Nord Männer | SKC Fölschnitz - SKC Steig Bindlach 5:3 (3201:3159).

Fölschnitzer Sieg gegen Bindlach
Fölschnitz verschafft sich mit dem Sieg beim Heimspiel gegen den SKC Steig Bindlach Luft im Abstiegskampf. Mit einer am Ende überzeugenden Leistung konnte man dem Tabellenzweiten, der am vergangenen Woche dem Tabellenführer aus Eggolsheim noch ein Unentschieden abtrotzen konnte, besiegen.
Das Spiel begann aus Fölschnitzer Sicht erneut nicht ideal. Dominik Wilferth wirkte auf der Heimbahn wieder einmal verunsichert und hatte gegen J.Fischer am Ende keine Chance (509:539). Steve Paulus fehlten gegen J.Dregelis am Ende nur wenige Holz für den Mannschaftspunkt (532:534). So verließ die Startpaarung die Bahn mit 0:2 Punkten und 32 Holz Rückstand.
Wieder einmal war im Anschluss Verlass auf die Fölschnitzer Mittelachse. Während Riediger gegen seinen Gegner M.Deinlein die ersten beiden Bahnen denkbar knapp mit jeweils nur einem Holz verlor, konnte sich auch Haberstumpf gegen B.Yusu nicht absetzen. Beide Bindlacher starteten stark in die Partie. Dennoch schafften es Haberstumpf und Riediger auf der dritten Bahn endlich das Heft in die Hand zu nehmen und den Vorsprung zu verkleinern. Die Entscheidung fiel dann auf der vierten Bahn. Während beide Fölschnitzer feinen Kegelsport zeigten, brachen die Gäste ein. Haberstumpf überzeugt mit der Tagesbestleistung von 565 Holz gegen Yusu (533). Riediger stand ihm mit 542:512 kaum nach. So dreht die Mittelpaarung die Partie.
Mit nunmehr 2:2 Punkten und 30 Holz Vorsprung musste B.Kortschack und S.Hohlweg die Partie nach Hause bringen. Hohlweg musste sich zwar gegen F. Dregelis knapp geschlagen geben (512:514), dafür sorgte aber Bernd Kortschack mit starken 541 Holz gegen St.Lappe(527) für die Entscheidung. Fölschnitz ließ dabei nie Zweifel aufkommen, wer die Bahnen als Sieger verlassen würde.
Mit einem Gesamtergebnis von 5:3 und 3201: 3159 Gesamtkegeln gingen die Hausherren verdient als Sieger nach Hause. Mit diesem doch etwas überraschenden Sieg verschafft man sich jetzt ordentlich Luft nach unten.

D.Wilferth 509/J.Fischer 539 (0,5:3,5), St. Paulus 532/J.Dregelis 534 (1:3), A.Haberstumpf 565/B.Yusu 533 (3:1), O.Riediger 542/M.Deinlein 512 (2:2), S.Hohlweg 512/F.Dregelis 514 (2:2), B.Kortschack 541/St.Lappe 527 (2:2).

Landesliga Nord Männer | SKC 67 Eggolsheim - KV Lohengrin Kulmbach 6,5:1,5 (3353:3235).

K. Postler 537/J. Meyer 523 (3:1), M. Edelmann 553/A. Lutz 573 (1:3), M. Hausner 605/J. Herrmannsdörfer 556 (4:0), E. Lache 537/M. Hahn 537 (2:2), A. Graf 554/F. Landel 527 (3:1), C. Schlund 567/P. Foerster 519 (3:1).

Bezirksliga Ofr. Männer | KV Lohengrin Kulmbach II - SG 1306 Bamberg 5:3 (3205:3158).

D. Dörfler 511/A. Wein 543 (1:3), G. Gebhard 556/A. Kraus 531 (2,5:1,5), M. Kobe 492/F. Peter 513 (1,5:2,5), P. Wuthe 509/R. Dittrich 533 (2:2), H. Gräf 537/W. Henneberger 509 (2:2), J. Förtsch 600/W. König 529 (3:1).

Ergebnisse vom Wochenende (06.03.22) - Saison 2021/2022


Landesliga Nord Männer | KV Lohengrin Kulmbach - Germania Marktbreit 2:6 (3234:3240).

J. Förtsch 545/S. Hanselmann 515 (2:2), G. Gebhard 513/E. Haaf 572 (1:3), J. Herrmannsdörfer 564/Y. Haaf 572 (1:3), A. Lutz 551/R. Knieling + U. Gast 500 (2,5:1,5), F. Landel 523/C. Rüth 527 (2:2), H. Lauterbach + M. Hahn 538/E. Knöchel 554 (2:2).

Landesliga Nord Männer | Gut Holz Schweinfurt - SKC Fölschnitz 7:1 (3405:3340).

Fölschnitz in Schweinfurt chancenlos
In der Landesliga Nord stand der SKC bei Gut Holz Schweinfurt auf verlorenem Posten. Gleich zu Beginn des Spieles hatten die Fölschnitzer Startspieler Dominik Wilferth und Steve Paulus gehörige Probleme gegen Chr. Kraus und A.Schreiber. Die vielen Schweinfurter Neuner im Abräumen machten den SKC´lern das Leben schwer. So war bereits bei beiden Duellen nach 2 Bahnen die Vorentscheidung gefallen. Wilferth lag gegen seinen überragenden Gegner Chr. Kraus mit 40 Holz hinten, drehte aber mit 2 guten Schlussbahnen noch einmal auf. Dennoch konnte er mit starken 593 seinem Gegner (605) den Mannschaftspunkt nicht mehr nehmen. Steve Paulus spielte zwar solide Bahnen, mit 530:565 hatte er aber ebenfalls das Nachsehen. Mit -47 Holz und 0:2 Punkten startete die Partie denkbar schlecht. Die Mittelpaarung um Andreas Haberstumpf und Oliver Riediger startete stark, konnte den Vorsprung schnell reduzieren. Bereits nach 16 gespielten Kugeln ging der SKC erstmals in Führung. Diese sollte aber nicht lange halten, denn die Schweinfurter Schneider und R.Schreiber fanden immer besser in die Partie und konnten mit vielen Neunern im Räumen die Partie wieder drehen. So konnte Haberstumpf mit 583:541 gegen Chr. Schneider den Punkt sichern, Riediger verlor aber mit 545:563 Holz. Somit bekam die Schlusspaarung um B.Kortschack und S.Hohlweg eine denkbar schwere Aufgabe. Ein 1:3 Rückstand und 23 Holz musste aufgeholt werden. Beide spielten zwar gute Bahnen, die Schweinfurter Mauder und M.Kraus konterten aber immer wieder mit Neunern. Mit 555:572 verlor Hohlweg den Punkt, auch Kortschack musste mit 534:559 seinen Gegner ziehen lassen. Der Schweinfurter Sieg geht auch in dieser Höhe in Ordnung, weil Schweinfurt eine starke geschlossene Mannschaftsleistung zeigte und mit 3405 Holz eine sehr gute Partie spielte. 65 Holz fehlten am Ende für den SKC.

Chr. Kraus 605/D.Wilferth 593 (2:2), A.Schreiber 565/St. Paulus 530 (4:0), Chr.Schneider 541/A.Haberstumpf 583 (0:4), R.Schreiber 563/O.Riediger 545 (2:2), D.Mauder 572/S.Hohlweg 555 (3:1), M.Kraus 559/B.Kortschack 534 (3:1).

Ergebnisse vom Wochenende (27.02.22) - Saison 2021/2022


Bezirksliga Ofr. Männer | RSC Concordia Oberhaid - ESV Neuenmarkt 7:1 (3353:3133).

S.Helbig 561/S. Harttig 491 (4:0), C. Corintan 555/S. Stich 506 (4:0), S. Eichhorn 554/M. Witzgall 458 (4:0), D. Spath 531/S. Hahn 581 (1:3), M. Görtler 552/D. Hübner 551 (2:2), T. Müller 600/P. Schneider 546 (4:0).

Seiten